Angemessen sprechen mit Menschen mit Demenz

© Westend61 / Michael Bader – Fotolia

Immer wieder fällt mir auf, dass Profis, die mit unseren demenziell erkrankten Angehörigen arbeiten, in eine eigenartige Sprache verfallen, sobald sie mit diesen kommunizieren.

Sowohl die Stimmlage als auch der Tonfall und die Wortwahl verändern sich auf eine äußerst unangenehme Art und Weise. Während diese Pfleger, Betreuer und Therapeuten mit uns, den pflegenden Angehörigen, ganz normal sprechen, verfallen Sie in dieses eigentümliche Sprachmuster – eine Mischung aus Babysprache und 1. Person Plural, sobald sie mit dem demenziell Erkrankten selbst sprechen. Sie verwenden „wir“, statt „Sie“ und nehmen dem Angesprochenen damit seine Würde, ein eigenständiger Mensch zu sein.

Das wiederum hat fatale Folgen:
Menschen mit Demenz kompensieren ihre schwindenden geistigen Fähigkeiten mit einem ausgeprägten Gespür für Untertöne, Nuancen in der Kommunikation und vor allem Dissonanzen und Ungereimtheiten. All das nehmen sie unbewusst wahr, ohne sich über die Wahrnehmung artikulieren oder auch sich wehren zu können. Das wiederum führt oftmals zu Unruhezuständen bis hin zu aggressiven Verhalten.

Dement zu sein, heißt nicht, gefühllos zu sein. Ganz im Gegenteil. Das Fühlen wächst proportional zu den schwindenden Erinnerungen. Was bleibt, ist ein tiefes Urwissen dafür, was in Ordnung ist und was nicht.

Deshalb ist es Ihre Pflicht als pflegende Angehöriger, sich für einen würdevollen Umgang von Therapeuten und Pflegepersonal mit dem demenziell Erkrankten einzusetzen. Sprechen Sie es an, wenn Sie wahrnehmen, dass sich ein Pfleger oder eine Pflegerin im Ton vergreift!

„Na, wie geht’s uns denn heute?“

„Jetzt gehen wir mal schön auf die Toilette.“

… und ähnliche Äußerungen in eigenartiger Sprache und in einem eigenartigen Ton.

Vollkommen zu Recht reagieren viele demenziell Erkrankte auf derlei würdelose Kommunikation mit Unmut.

Mein Fazit:
Lassen Sie es nicht länger zu, wenn die Würde Ihres Angehörigen mit Füßen getreten wird!

Nun sind Sie am Ball!

Herzlichst,
Ihre Eva-Maria Popp

Empfohlene Produkte


Weiterführende Informationen

Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.