Sehen wir uns auf der Leipziger Buchmesse?

Signierstunde am Samstag, den 14. März von 12.00 bis 16.00 Uhr

Logo der Leipziger BuchmesseSeit gut einem Jahr begleite ich Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit meinem Blog für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.

Meine Absicht ist es, die schwere Last, die Sie tragen, etwas zu erleichtern. Außerdem ist es mein Ziel, Ihnen die andere Seite der Demenz immer wieder vor Augen zu halten.

Wir sind uns einig, dass die Demenz ein gefräßiges Tier im Kopf Ihres Angehörigen ist, das sich stetig mit einem großen Appetit und unersättlich an der Ernte eines gemeinsamen Lebens gütlich tut. ABER: trotz allem kann das Leben mit diesem Demenzkrokodil auch schöne Stunden bereithalten, die doppelt wiegen, und Momente der Freude bereiten, die unter die Haut gehen und deren Wirkung lange anhält.

Meine Aufgabe ist es, Sie für diese Augenblicke zu sensibilisieren und Ihnen dafür die „passende Brille aufzusetzen“ . Stellen Sie sich die Tragik vor, Sie würden diese Augenblicke des Glücks übersehen! Undenkbar und unvorstellbar!

Natürlich erhalten Sie von mir auch immer wieder handfeste Tipps, die das Leben als pflegender Angehöriger ganz konkret erleichtern sollen.

Ich freue mich über jede Zuschrift, die ich von Ihnen bekomme, weil es mir ein großes Anliegen ist, Ihre Bedürfnisse zu kennen und über Ihre Sicht der Dinge Bescheid zu wissen.

Deshalb ist es mir wichtig, Sie am 14. März auf der Leipziger Buchmesse von 12.00 bis 16.00 Uhr am Stand der Wehrfritz GmbH in Halle 2 – H205 persönlich zu begrüßen.

Ich signiere an diesem Tag mein Buch „Pflege und Beruf unter einen Hut bringen“. Das Buch erklärt intensiv die „andere Seite der Demenz“ und vor allem gibt es Tipps, wie Familien den Demenzalltag optimal meistern.

Selbstverständlich habe ich an diesem Tag Zeit für Sie. Zeit für den persönlichen Austausch und Zeit für gute Gespräche.

An dieser Stelle darf ich Ihnen auch „NonnaAnna on tour“ vorstellen.

NONNA ANNA® ist ein außergewöhnliches Betreuungs- und Beschäftigungskonzept auf Basis der Montessoripädagogik und bietet mit „Nonna Anna On Tour“ unter anderem besondere Freizeit- und Urlaubsaktivitäten für Paare an, bei denen ein Partner demenziell erkrankt ist.

Bianca Mattern, die Gründerin von NONNA ANNA® und Deutschlands Betreuungsexpertin Nummer1 wird persönlich anwesend sein und Sie ermuntern auch mal eine gemeinsame Aktivität mit Ihrem demenziell Erkrankten zusammen zu unternehmen. Natürlich hat sie auch den einen oder anderen Tipp für Sie als pflegenden Angehörigen bereit und zeigt Ihnen, wie man das NONNA ANNA®-Material zu Hause aktivierend einsetzen kann.

Mit etwas Glück gewinnen Sie eine Demenzreise bei „NonnaAnna on Tour“. Die Teilnahmekarten halten wir für Sie auf der Buchmesse bereit oder Sie nehmen online teil.

Ich freue mich auf die persönlichen Gespräche mit Ihnen!

Wir sehen uns auf der Buchmesse.
Bis bald

Ihre Eva-Maria Popp


Artikel weiterempfehlen

2 Gedanken zu „Sehen wir uns auf der Leipziger Buchmesse?

  1. Petra Klein

    ich war auf der Leipziger Buchmesse: an Eurem Stand habe ich ein Exemplar Nonna Anna – Montessori für Senioren mitgenommen. Auf dem Titelblatt steht auch noch der Satz: “ Das ganzheitliche p ä d a g o g i s c h e Konzept für die Betreuung…“. Daran stört mich ein wenig, dass es eigentlich „das ganzheitliche Geragogische“ Konzept heißen müsste.

    Antworten
    1. miteinander leben Blog-Team

      Hallo Frau Klein,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihren Besuch auf der Leipziger Messe. Es freut uns, dass Sie sich mit dem Konzept NONNA ANNA® auseinander setzen 🙂

      Das Konzept NONNA ANNA® ist eine Weiterentwicklung von „Montessori für Senioren nach Bianca Mattern“ (Montessoripädagogik für Senioren) Maria Montessoris Menschenbild war immer Generationsübergreifend geprägt, siehe gemischte Jahrgangsstufen.

      Bei NONNA ANNA® wurde diese innere Haltung geradlinig weitergeführt d.h. das pädagogische NONNA ANNA® Konzept beinhaltet verschiedene Ansprechpartner. Das sind u.a. die Kunden selbst (also Senioren), das Betreuungs- und Pflegepersonal (junge als auch ältere Erwachsene sowie jugendliche Praktikanten) ebenso wie die Angehörigen (sprich Tochter oder Sohn samt Enkelkinder (vom Baby bis zum Grundschulkind)).

      Sie sehen, alle Altersklassen sind in der NONNA ANNA® Arbeit berücksichtigt, involviert, wichtig und sehr ernst zu nehmen. So gesehen ist NONNA ANNA® ein systemisches Konzept – systemisch deshalb, weil es Altersgruppen mit einbezieht. Darum ist NONNA ANNA® kein geragogisches Konzept.

      Herzlicher Gruß
      Ihr miteinander leben-Blogteam i.A.v. Bianca Mattern

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.