Schlagwort-Archive: Gehirn

Advent – Zeit der Erinnerung

Advent - Zeit für Musik

© Halina Yakushevich – Fotolia

Nun ist es wieder so weit. Der Advent steht vor der Tür und bringt eine Menge Erinnerungen an frühere Zeiten zurück.

Der Duft von frisch gebackenen Lebkuchen, Tannenzweigen, Zimt und Koriander zieht durch die Zimmer. Weihnachtslieder bestimmen die Radioprogramme und die akustische Kulisse in den Kaufhäusern.

Für uns pflegende Angehörige kann diese permanente Weihnachts- und Adventskulisse eine große Chance bieten für Erinnerungsarbeit pur. Weiterlesen

Essen hält Leib und Seele zusammen

Warum Essen für Menschen mit Demenz so wichtig ist

Essen hält Leib und Seele zusammen

© Ingo Bartussek – Fotolia

Der weise Spruch „Essen hält Leib und Seele zusammen“ gilt ein Leben lang und gewinnt besonders im Alter noch mehr an Bedeutung, wenn andere Formen der Abwechslung und Anregung zunehmend schwinden, weil es an der Mobilität und Aufnahmefähigkeit fehlt.

Essen ist in unserem Leben tief verwurzelt mit vorwiegend angenehmen Erinnerungen: Zum einen gehört es zu den elementaren Handlungen eines Menschen – ohne Essen kein Leben. Zum anderen ist es in der Regel verbunden mit Zusammengehörigkeitsgefühl, Familie und Lustbefriedigung. Weiterlesen

Technik als Helfer im Pflegealltag

Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz haben es sehr schwer, weil sie IMMER im Einsatz sind. Besonders im fortgeschrittenen Stadium der Demenz ist man nie vor Überraschungen sicher.

„Gerade noch saß er im Wohnzimmer, mein Otto, und nun ist er schon wieder unterwegs. Ich kann gar nicht so schnell gucken, wie er weg ist.“

Weiterlesen

Gehirnjogging für eine starke Leistung

Gehirnjogging

© Monkey Business – Fotolia

Übung macht den Meister.

Steter Tropfen höhlt den Stein.

Wer rastet, der rostet.

Sie alle kennen diese Sprichwörter, die uns ein Leben lang begleiten und uns immer wieder mahnend erinnern, dass wir solange wir leben und in jedem Alter aktiv sein sollten, um fit zu bleiben. Weiterlesen

Rätselspaß für alte Fragefüchse

Kreuzworträtsel

© Rido – Fotolia

Viele Menschen finden Zeit ihres Lebens Entspannung und Freude beim Rätseln. Gerade im Alter und besonders bei Menschen mit Demenz ist dieses Hobby eine hervorragende Art das Gehirn zu trainieren und dem „Demenzgespenst“ Einhalt zu gebieten. Allerdings gibt es dabei einige wichtige Faktoren zu beachten. So sollte der Spiel- und Spaßfaktor im Vordergrund stehen, um Frustrationen zu vermeiden, wenn die richtigen Wörter nicht gleich den Weg über die Lippen finden. Wenn Sie als pflegender Angehöriger beim Rätseln mitmachen, sollten Sie immer im Auge haben, wo und wie Sie Erinnerungsbrücken bauen können. So können Sie den Anfangsbuchstaben nennen, an ein gemeinsames Erlebnis erinnern, Bilder und Gegenstände zeigen. Weiterlesen