Schlagwort-Archive: NONNA ANNA

Mit Musik eine Brücke zu den Erinnerungen bauen

Bett im Kornfeld

© arturnyk – Fotolia

Dieser Schlagertitel hat es in sich für Wolfgang. Er ist 73 Jahre alt und vor zweieinhalb Jahren wurde bei ihm Demenz diagnostiziert. Einmal in der Woche geht er mit Bianca Mattern in den Pferdestall zum Arbeiten. Bianca ist die Chefin von „NonnaAnna® – Montessori für Senioren“. Die Stallarbeit ist eine individuelle Betreuung und Beschäftigung für Wolfgang und wird von der Pflegekasse bezahlt. Diese Aufgabe gibt ihm das Gefühl wichtig zu sein, etwas zu leisten. Vor allem reißt sie ihn aus seiner depressiven Stimmung heraus. Er genießt es, mit Bianca zu schuften und zu schwitzen. Voller Energie füllt er die Schubkarre mit Stroh und fährt sie zu den Pferdeboxen. Weiterlesen

Die WHO mahnt das gesellschaftliche Defizit einer alternden Gesellschaft an!

nonna-annaEin Plädoyer für Montessori für Senioren

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) liefert im Herbst 2015 erstmals einen Weltbericht über Altwerden und Gesundheit und mahnt darin gewaltige Veränderungen an im gesellschaftlichen Umgang mit dem Thema Alter.

Es seien radikale Veränderungen in den Gesundheitssystemen nötig sowie in der Art und Weise, wie die Gesellschaft alte Menschen wahrnehme. Weiterlesen

„HILFE – HILFE – HILFE“

Auf Gefühle eingehen bei mit Menschen mit Demenz

© Westend61 / Michael Bader

Diese Worte höre ich jeden Tag stundenlang. Sie werden flehentlich gerufen von einem Mann, der in einem Altenheim in meiner Nachbarschaft lebt.

Es zerreißt mir das Herz, wenn ich das höre. Ist denn keiner da, der sich in die Situation dieses Mannes hineinversetzen könnte, der sich darum bemüht, ihn zu verstehen. Weiterlesen

Essen hält Leib und Seele zusammen

Essen für Menschen mit Demenz ist wichtig

© pressmaster – Fotolia

Der weise Spruch „Essen hält Leib und Seele zusammen“ gilt ein Leben lang und gewinnt besonders im Alter noch mehr an Bedeutung, wenn andere Formen der Abwechslung und Anregung zunehmend schwinden, weil es an der Mobilität und Aufnahmefähigkeit fehlt. Weiterlesen

Die Reisesaison beginnt

Die Reisesaison beginnt

© Fotowerk – Fotolia

Reisen bildet, Reisen verbindet, Reisen schenkt neue Impulse, Reisen bringt Lebensfreude und vor allem setzt Reisen neue Energien frei. Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit stellen sich Frühlingsgefühle und damit verbunden erwacht auch die Reiselust. Weiterlesen

Sehen wir uns auf der Leipziger Buchmesse?

Logo der Leipziger BuchmesseSeit gut einem Jahr begleite ich Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit meinem Blog für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.

Meine Absicht ist es, die schwere Last, die Sie tragen, etwas zu erleichtern. Außerdem ist es mein Ziel, Ihnen die andere Seite der Demenz immer wieder vor Augen zu halten. Weiterlesen

Sonnenstrahlen gegen die Winterdepression – Wellness für die Seele

Sonnenstrahlen gegen Winterdepressionen

© Yuri Arcurs – Fotolia

Menschen mit Demenz unterliegen in Sachen Befindlichkeit, seelisches Wohlbefinden und Gefühlslage den gleichen medizinischen Gesetzmäßigkeiten wie alle anderen. Allerdings potenziert sich die Wirkung von negativen Einflüssen oder Mangelzuständen oftmals, da die Demenz an und für sich schon eine große Belastung für die Seele des demenziell Erkrankten darstellt. Weiterlesen

Sinnvolle Geschenke für die Eltern

Sinnvolle Geschenke für die Eltern

© Andy Dean Photography – Fotolia

Unsere Senioren gehören noch der Generation der Großfamilien an und so steht die inzwischen selbst in die Jahre gekommene Kinderschar vor jedem Weihnachtsfest oder anderen Anlässen vor der Frage:

„Was schenken wir unseren Eltern?“

Weiterlesen

Geschenke für Menschen mit Demenz

Geschenke für Menschen mit Demenz

© brankatekic- Fotolia

Wieder einmal ist es so weit: Weihnachten steht vor der Tür und Sie als pflegender Angehöriger hören von Verwandten und Freunden vermehrt die Frage nach dem passenden Geschenk.

Tja, das ist nicht einfach. Was schenkt man einem Menschen mit Demenz, der gut versorgt ist und alles Notwendige hat? Worüber könnte er/sie sich freuen? Wird er/sie das Geschenk überhaupt registrieren?

Weiterlesen

So machen unsere Kinder der Demenz Beine

So machen unsere Kinder der Demenz Beine

© Tetiana Kolinko – Fotolia

Heute möchte ich Sie auf ein Thema aufmerksam machen, das meiner Meinung nach im Umgang mit unseren demenziell Erkrankten noch viel zu wenig beachtet wird. Es geht um unsere Kinder und wie sie ganz leicht und selbstverständlich einen tiefen und ehrlichen Zugang zur Seele und zum Geist unserer Angehörigen bekommen.

Kinder rühren das Herz eines demenziell Erkrankten, weil das sogenannte Kindchenschema als Instinktverhalten in der Psyche und im Geist jedes Menschen tief verankert ist. Weiterlesen

Darf man über Demenz lachen?

Über Demenz lachen

© mma23 – Fotolia

Diese Frage stellte vor kurzem eine Journalistin, die sich intensiv mit NonnaAnna®, einem innovativen Betreuungs- und Beschäftigungskonzept für Menschen mit Demenz, auseinandergesetzt hat.

Die Dame recherchierte im Zuge eines Artikels in ihrer Zeitung über das Thema Demenz und hat dazu mit Bianca Mattern, der Gründerin von NonnaAnna®, ein Interview geführt. Weiterlesen

Studie: NonnaAnna®- Methode verbessert die Lebensqualität und Selbstständigkeit

NONNA ANNA Methode

© michaeljung – Fotolia

Die NonnaAnna®- Methode verbessert die Lebensqualität und Selbstständigkeit von Menschen mit Demenz.

Eine neue Studie beweist es. Weiterlesen

Wertvolle Hilfe und keiner will sie!

Wertvolle Hilfe

© Miriam Dörr – Fotolia

„Ilse Bilse, keiner will se. Kam der Koch und nahm sie doch.“

An dieses nette Wortspiel musste ich ganz spontan denken, als ich von meinem Sohn und meiner Schwiegertochter gehört habe, wie wenig die Betreuungsleistungen von pflegenden Angehörigen abgerufen werden. Weiterlesen

Training für die geistigen Kräfte bei Demenz

Gedächtnistraining

© Gerhard Seybert – Fotolia

Der allmähliche und stetig voranschreitende Verlust der geistigen Kräfte bei einer Demenzerkrankung ist sowohl für den Betroffenen selbst als auch für die pflegenden Angehörigen ein Damoklesschwert, das ständig über ihnen hängt und die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtigt. Weiterlesen

Menschen mit Demenz verstehen lernen

Menschen mit Demenz verstehen

© Jürgen Fälchle – Fotolia

Menschen, die demenziell erkrankt sind, leben – je nach dem Stadium ihrer Erkrankung –  in zwei, drei oder noch mehr Welten. Auf alle Fälle erkennen sie bewusst oder unbewusst, dass sich ihr Wissen, das sie über die langen Jahre des Lebens erworben haben, allmählich buchstäblich in Luft auflöst.

„Wissen ist Macht“, heißt ein bekanntes Sprichwort. Alte Menschen werden in der Literatur, in der Kunst und der Gesellschaft mit Weisheit und einem großen Erfahrungsschatz in Verbindung gebracht. Wenn diese Attribute langsam, aber sicher schwinden und der Betroffene seinen reichen Wissens- und Erfahrungsschatz verliert, dann reagiert er mit Wut, Ärger und Aggression. Diese Wutzustände äußern sich unkontrolliert und sind nicht unbedingt zu steuern. Tragischerweise richten sich diese Gefühlsausbrüche meist gegen die Menschen, die dem Betroffenen am nächsten stehen. Weiterlesen

„E“ wie Erinnern

E - wie erinnern

© Gabriele Rohde – Fotolia

Erinnern, was ist das?
Erinnern, wozu?
Erinnern, wie geht das?

Das Leben eines Menschen, seine ganze Persönlichkeit, ist nichts weiter als eine einzige Ansammlung von Erinnerungen, die zueinander in Beziehung stehen und in ihrer Summe zum  einen und in ihren diversen Verknüpfungen zum anderen die Identität eines Menschen  ergeben. Weiterlesen